Georg Friedrich Händel Steckbrief

Teaserbild - Georg Friedrich Händel Steckbrief
3.6
(210)
Georg Friedrich Händel
Stich von Georg Friedrich Händel aus dem Journal of John Wesley, 1891

(Bild 35675375 © Awcnz62 – Dreamstime.com)

Georg Friedrich Händel, geschätzter und bekannter deutsch-britischer Komponist des Barocks, hat am 5. März 1685 das Licht der Welt erblickt und die Selbige wie ihre Menschen mit seinem musikalischen Genie in Atem gehalten. Sein Wirken und seine Werke kennen wir vornehmlich aus der Kammer- und Klaviermusik. Sein wohl bekanntestes Werk ist die Oratie ‚Messiah‘, dessen ‚Halleluja‘ vielen, heute wie damals, nachklingend im Gedächtnis bleibt. Auch seine Solomon-Komposition und die ‚Ankunft der König von Saba‘ gehören zu seinen bemerkenswerten Werken. Händel wurde mit Liebe und Leidenschaft zur Musik und ihre klingenden Melodien geboren. Händels Leben ist von jeher geprägt durch künstlerisch musikalisches Schaffen. Beeindruckend.

 

Vorname: Georg Friedrich

Nachname: Händel

geboren am: 5. März 1685

Geburtsort: in Halle an der Saale

Geschlecht: männlich

Sternzeichen: Fische

gestorben am: 14. April 1759

Zeit: Barock

gestorben in: London (England)

Mutter: Dorothea Händel

Vater: Georg Händel

Länder: Deutschland und Großbritannien

Beruf: Musiker, insbesondere Komponist

Geschwister: insgesamt 8 (davon 3 Brüder und 5 Schwestern)

Ausbildung: Studium der Musik

Werke: über 40 Opern, 25 Oratorien, Kirchenmusik, Orchesterwerke, Kammermusik

Lieblingsinstrument: Oboe

 

Interessantes zu Georg Friedrich Händel:

– Händel erfuhr frühkindliche Förderung durch seine Mutter, während der Vater der musikalischen Vorliebe ablehnend gegenüberstand

– mit 8 wurde er vom Vater zum Herzog von Sachsen-Weißenfels zu Besuch genommen, wo dieser den jungen Händel auf der Orgel spielen hörte

– damit begann die Ausbildung unter Friedrich Wilhelm Zachow, von dem auch J.W. Bach nachträglich in seinen Werken beeinflusst wurde

– Händel wurde von zahlreichen bekannten und geschätzten Komponisten in Magdeburg, Leipzig, Hamburg und später auch Italien, London

– Händel galt als sehr kreativer Geist seiner Zeit und hat in seinem Leben über 42 Opern sowie 25 Oratorien verfasst, zu denen sogar teilweise mehrere unterschiedliche Varianten existierten

– dieses Verständnis hatte Händel bereits zu jungen Jahren, was auch der Grund für seine erfolgreiche Karriere als Komponist und Musiker ist

– 1703 begann Händels erste ‚offizielle‘ Anstellung in der damaligen ‚Musikbranche‘ als 2. Geige im Opernorchester in Hamburg. Hier komponierte er 3 Opern

– 1707 bis 1710 lebte Händel in Italien, komponierte weitere Opern, von denen ‚Rodrigo‘ erfolgreich in Florenz aufgeführt wurde

– 1711 reiste er nach London, wo er seine Lebenstage als Komponist, Orgelvirtuose und Unternehmer verbracht

– Spekulationen über die sexuelle Orientierung Händels existiere

– Händel galt als Mensch mit Prinzipien, Werten und sozialem Engagement

 

(Beitrag aktualisiert am 31. Oktober 2020)

…Fragen, Lob, Kritik oder Tipps zu diesem Steckbrief?

Bitte einen Kommentar hinterlassen!

 

Wie hat dir dieser Steckbrief gefallen?

Bewerte diesen Steckbrief mit Sternen!

Aktuelle Bewertung 3.6 / 5. Ergebnis: 210

Noch niemand hat dieses Steckbrief bewertet! Bewerte ihn jetzt!

Schade, dass der Steckbrief nicht hilfreich war!

Teile uns mit wie wir diesen Steckbrief besser machen können!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*